Dr. Valeska Gaissmaier + Kollegen

Mikroskopgestützte Endodontie

Ein entzündeter Zahnnerv ist meist extrem schmerzhaft und der betroffene Zahn musste früher oft entfernt werden. Heute gibt es dank moderner Behandlungsmethoden eine präzise und bessere Alternative: die Wurzelkanalbehandlung. Dabei wird das entzündete Nervengewebe sorgfältig entfernt und der entstandene Hohlraum wieder bakteriendicht aufgefüllt.

Um solche Zähne langfristig zu erhalten, bedarf es einer besonderen Anstrengung, die hohe Anforderungen an die Technik der Behandlungsmethode des Zahnarztes stellt.

Ziel ist es, den tief erkrankten Zahn durch eine möglichst schonende Behandlung zu erhalten.

Durch die Verwendung eines OP- Mikroskops kann jeder einzelne Behandlungsschritt optimal kontrolliert werden und auch schwierige und verkalkte Zähne können behandelt werden.

Wir können somit in vielen Fällen einen chirurgischen Eingriff vermeiden und ein optimales Fundament für eventuell folgenden Zahnersatz bilden.

 

  • Unsere Leistungen auf einen Blick:
  • Wurzelkanalbehandlung nach neuesten medizinischen Erkenntnissen
  • Verwendung eines Operationsmikroskops (OPMI) mit 25-facher Vergrößerung
  • Elektrometrische Längenbestimmung mit speziellen Messgeräten, die die Anzahl der Röntgenaufnahmen und somit die Strahlenbelastung reduzieren
  • Maschinelle, moderne Kanalaufbereitung mittels hochflexibler Nickel-Titanfeilen
  • Dreidimensionale thermaplastische Wurzelfülltechnik
  • Revisionen von insuffizienten, alten Wurzelfüllungen

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema können Sie uns jederzeit gerne fragen.

E-Mail